Telefonsex Handy - Titelbild

So wird aus deinem Smartphone ein Telefonsex Handy

Erweitere die Möglichkeiten deines Smartphones um eine aufregende erotische – mache daraus ein Telefonsex Handy. In nur wenigen Schritten hast du alles eingerichtet und kannst fortan jederzeit und überall von deinem Smartphone Telefonsex mit atemberaubenden Frauen haben.

Dein Smartphone als Telefonsex Handy

Die Richtlinien von Apple und Google erlauben es uns leider nicht, eine Telefonsex App im jeweiligen App Store anzubieten. Typisch Amis eben. Gewalt in Filmen und Spielen ist völlig in Ordnung, selbst für Minderjährige. Wenn es jedoch um Erotik und Sexualität geht, gibt man sich prüde und zugeknöpft. Von einvernehmlichem Sex zwischen Erwachsenen ist zwar noch niemand gewaltsam zu Tode gekommen, von Amokläufen durch verwirrte und von Gewaltspielen aufgeputschte Jugendliche dagegen schon – aber hey, wer achtet darauf schon so genau! Dabei dürfen wir schon nach deutschem Recht Minderjährigen überhaupt keinen Telefonsex zugänglich machen. Deshalb prüfen wir das Alter von fragwürdigen Anrufern unserer Sexhotline vor dem Sextelefonat. Eine Telefonsex App wäre demnach überhaupt kein Problem. Aber es ist nun mal wie es ist und Telefonerotik bleibt in beiden App Stores außen vor.

Handy Telefonsex live - erstes Bild

Dabei fragen uns regelmäßig Anrufer mit Smartphone, warum es keine Telefonsex App gibt. Sie hätten gern ein Icon auf dem Bildschirm, das sie nur klicken müssten, wann immer ihnen der Sinn nach Telefonerotik steht. Es ist leider nicht zu ändern und wir können immer bloß auf die Richtlinien von Google und Apple sowie die allgemeine amerikanische Prüderie verweisen. Damit wir aber nicht völlig untätig die Hände in den Schoß legen, dachten wir uns, wir schreiben wenigstens eine Anleitung darüber, wie jeder in nur wenigen Schritten sein Smartphone in ein echtes Telefonsex Handy verwandeln kann. Zugegeben, es ist nicht so elegant und simpel, wie einfach eine Telefonsex App aus dem jeweiligen App Store runterzuladen. Solange jedoch beide Techgiganten ihre Veröffentlichungsrichtlinien nicht grundlegend überarbeiten, steht keine sinnvolle Alternative offen.

Folgst du den folgenden Schritten, hast du im Handumdrehen dein Smartphone in ein Telefonsex Handy gewandelt und kannst unsere Sexhotline beinahe so einfach anrufen, als hättest du eine Telefonsex App auf deinem Smartphone installiert. Damit dir nach dem Sextelefonat keine unangenehme Überraschung droht, haben wir zwei Varianten der Anleitung geschrieben – eine schlichte für Singles mit nur zwei Schritten und eine stärker auf Diskretion ausgerichtete mit zwei Schritten mehr für liierte Männer.

Anleitung für liierte Männer

Wenn du liiert bist und trotzdem nicht auf Telefonsex verzichten möchtest, solltest du exakt dieser Anleitung folgen. Dann kannst du jederzeit von deinem Handy unsere Sexhotline anrufen und bist gegenüber deiner Partnerin auf der sicheren Seite. Soll in anderen Worten heißen, sie wird von deinem heimlichen Seitensprung über das Telefon nicht das Geringste erfahren. Es ist dafür jedoch überaus wichtig, dass du tatsächlich jeden Schritt beachtest, auch wenn er zunächst nach zu viel Paranoia aussieht. Wir wissen aus den Geschichten diverser Anrufer, auf welche Weisen deren Ehefrauen dahinter gekommen sind, dass sie heimlich Sex am Telefon hatten. Du willst nicht zu ihnen gehören – und wir wollen dafür sorgen. Darum bitte jeden Schritt beachten.

Handy Telefonsex live - zweites Bild

1. Schritt: Telefonsex Hotline im Handy speichern

Ruf die Telefonie oder Kontakte App auf deinem Smartphone auf und gib die Telefonsex Hotline fürs Handy ein: 226028*. Ohne Vorwahl! Aber jetzt nicht anrufen, sondern erst mal speichern. Die Hotline wirkt auf einen unwissenden Betrachter zunächst wie eine völlig normale Servicehotline fürs Handy – so wie sie beim ADAC oder der Telekom im Einsatz ist. Das kannst du dir zunutze machen. Wähle eine speziell für deine Partnerin völlig uninteressant klingende Bezeichnung, um die Sexhotline auf deinem Smartphone zu speichern. Diese Bezeichnung sollte derart langweilig und uninteressant sein, dass deine Partnerin sie niemals anrufen würde, auch aus reiner Neugierde nicht. Wir wissen, dass dieser Ratschlag etwas vage ist. Da wir jedoch deine Partnerin und ihre Interessen sowie eure Lebensumstände nicht kennen, wollen wir an dieser Stelle nichts Falsches raten. Eine 22er Hotline wie die unsere ist jedenfalls eine spezielle Servicehotline fürs Mobilnetz, die von größeren Organisationen und Unternehmen eingesetzt wird. Du kannst sie also beispielsweise als Servicenummer für irgendein Unternehmen oder Thema speichern, das deine Partnerin nicht im Geringsten interessiert. Selbst wenn deine Partnerin ohne dein Wissen deine Kontaktliste durchsehen sollte (ja, Frauen machen so was tatsächlich), wird sie keinen Verdacht schöpfen, weil die Hotline überhaupt nicht nach Telefonsex fürs Handy aussieht. Gemeinsam mit deiner langweiligen Bezeichnung kommt erst gar kein Misstrauen auf.

2. Schritt: Rechnungsversand auf E-Mail umstellen

Dieser Ratschlag mag zunächst befremdlich klingen, ist jedoch ernst gemeint und keineswegs so abwegig, wie es auf den ersten Blick scheint. Bekommst du deine Mobilfunkrechnung per Post, kann deine Partnerin sich diese schnappen und durchschauen. Frauen machen tatsächlich auch so was. Wenn sie aus irgendeinem Grund annehmen, dass ihr Kerl fremdgeht, werden sie zu misstrauischen Furien und schnüffeln überall rum. Darum willst du, dass deine Mobilfunkrechnung gar nicht erst zugänglich ist. Am besten funktioniert das, wenn sie per E-Mail an eine Adresse geschickt wirst, auf die bloß du Zugriff hast. Dann kannst du sie sofort nach Erhalt löschen und deine Partnerin kann sie nicht für Indizien deines Seitensprungs nutzen.

Handy Telefonsex live - drittes Bild

Dieser Schritt ist deshalb wichtig, weil dein Mobilfunkanbieter verpflichtet ist, alle Telefongebühren in deiner Rechnung aufzuführen. Unsere Telefonsex Hotline fürs Handy mag zwar unverdächtig aussehen und in deiner Kontaktliste kein Misstrauen hervorrufen. Wenn in einer Rechnung daneben jedoch ein höherer Betrag steht, werden manche Frauen sofort misstrauisch. Unabhängig von der Nummer daneben. Deshalb darf deiner Partnerin keine Rechnungen mit unserer Telefonsex Nummer fürs Handy zu Gesicht bekommen. Der Rechnungsversand an eine mit Passwort geschützte E-Mail Adresse kann das zuverlässig gewährleisten.

3. Schritt: Telefonsex Hotline vom Handy anrufen

Jetzt hast du alle wichtigen Vorkehrungen getroffen, um die Telefonsex Hotline von deinem Smartphone anrufen zu können. Das funktioniert wie bei jeder anderen Telefonnummer auch. Einfach anrufen. Du wirst von unserer freundlichen Moderation begrüßt und nach deinen Wünschen gefragt. Anschließend wirst du mit einer passenden Dame für ein unzensiertes und zwangloses Sextelefonat verbunden. Dabei hast du zu jeder Zeit volle Kostenkontrolle, weil unsere Telefonsex Hotline fürs Handy minutengenau abgerechnet wird und 1 Euro 99 Cent je Minute kostet. Du kannst also die Zeit stoppen und hast durch eine einfache Multiplikation in deinem Kopf einen Überblick über die bisher angefallenen Gebühren. Hast du die Grenze deines Budgets erreicht, verabschiedest du dich einfach und legst auf – oder du bittest die Dame, jetzt schneller als geplant zum Abschluss zu kommen. Wie auch immer du es handhabst, du hast die Kontrolle und musst nicht mit versteckten Zusatzkosten oder dergleichen rechnen. Unsere Telefonsex Hotline fürs Handy ist absolut transparent.

4. Schritt: Hotline aus Liste ausgegangener Anrufe löschen

Nun folgt wieder ein auf den ersten Blick etwas merkwürdiger Schritt – vor allem wenn du schön entspannt bist nach deinem Sextelefonat und andere Dinge im Kopf hast. Es ist allerdings immens wichtig, dass du ihn nicht vergisst, sondern sofort nach Ende des Gesprächs durchführst. Wähle die Liste der ausgegangenen Anrufe auf deinem Smartphone und lösche entweder die gesamte Liste oder – sofern möglich – nur den Anruf unserer Telefonsex Hotline. Wie schon erwähnt tun manche misstrauische Frauen so ziemlich alles, um ihren Mann beim Fremdgehen zu erwischen. Die Liste ausgegangener Anrufe auf dem Smartphone heimlich durchzugehen, gehört zu den harmloseren Aktivitäten. Außerdem zu jenen, die du am einfachsten abblocken kannst. Du musst die Telefonsex Hotline lediglich löschen wie gesagt. Warum im Idealfall nur unsere Hotline? Weil es dann weniger seltsam aussieht. Wer regelmäßig die gesamte Liste ausgegangener Anrufe auf deinem Smartphone löscht, erscheint in den Augen einer misstrauischen Frau überaus verdächtig. Es sei denn, du machst das schon länger und/oder hast eine vernünftige Begründung parat. Eine solche können wir dir indes leider nicht bieten. Hier bist du allein auf dich gestellt, sorry. Uns fällt dazu einfach nichts Vernünftiges ein. Deshalb der Tipp, falls möglich lediglich unsere Telefonsex Hotline zu löschen und alle anderen Telefonnummern zwecks Tarnung in Ruhe zu lassen.

Handy Telefonsex live - viertes Bild

Hast du diesen Schritt befolgt und (nur) unsere Telefonsex Hotline fürs Handy in der Liste augegangener Anrufe auf deinem Smartphone gelöscht, solltest du auf der sicheren Seite sein. Deine Partnerin hat nun keine Möglichkeit, Indizien für deinen Seitensprung am Telefon zu finden. Du hast dir damit ein waschechtes Telefonsex Handy eingerichtet, das dir jederzeit ohne Risiko den Zugang zu heißer Telefonerotik bietet.

Anleitung für Singles

Geht es um Telefonerotik und wie du aus deinem Smartphone in wenigen Schritten ein Telefonsex Handy machst, hast du es als Single erheblich leichter. Du kannst dir nämlich zwei der vier Schritte für liierte Männer rundheraus sparen, weil du keine misstrauische Partnerin hast, die dir hinterher schnüffeln könnte. Deshalb ist dein Telefonsex Handy schnell und simpel eingerichtet. Lediglich zwei Schritte sind dafür notwendig und die hast du innerhalb weniger Augenblicke erledigt. Fortan genügen zwei Klicks und du wirst mit unserer Telefonsex Hotline fürs Handy verbunden.

1. Schritt: Handy Telefonsex Hotline speichern

Rufe die Telefonie oder Kontakte App auf deinem Smartphone auf und gib die Telefonsex Hotline ein: 226028*. Ohne 0900 Vorwahl, das ist ganz wichtig. Einfach nur die sechs Ziffern, mehr nicht. Anschließend speicherst du die Hotline unter einer Bezeichnung deiner Wahl. Hat außer dir niemand Zugang zu deinem Smartphone, kannst du sie sogar ganz simpel unter der Bezeichnung Sexhotline speichern. Dann musst du nie lange suchen bzw. nachdenken, unter welchem Namen noch mal schnell die Telefonsex Hotline gespeichert war, sondern hast sie immer in Windeseile gefunden. Gibst du dein Smartphone doch öfter aus der Hand, solltest du eine weniger plakative Bezeichnung wählen. Irgendeinen Namen, der unverdächtig und gleichzeitig überaus langweilig klingt, den also niemand jemals anrufen würde, der dein Smartphone in die Hände kriegt. Es wäre überaus peinlich, wenn jemand doch mal neugierig wäre und so aus Zufall rausfände, dass du eine Sexhotline auf deinem Smartphone gespeichert hat. Muss niemand wissen, dass es in Wahrheit ein heimliches Telefonsex Handy ist.

Handy Telefonsex live - fünftes Bild

2. Schritt: Handy Telefonsex Nummer anrufen

Im Gegensatz zu einem liierten Mann kannst du nach dem ersten Schritt bereits die Telefonsex Hotline von deinem Handy anrufen und dich mit den Damen der Sexhotline vergnügen. Du musst deinen Rechnungsversand nicht auf E-Mail umstellen, weil du keine Frau hast, die deine Rechnungen prüfen könnte. Also genieße jetzt die neue Funktionalität deines Telefonsex Handy und erlebe ein großartiges Sextelefonat mit unseren Damen. Solltest du den Abschnitt weiter oben nicht gelesen haben, hier ebenfalls noch mal: Dich erwarten keine versteckte Kosten, du schließt über unsere Sexhotline kein Abo ab. Ein Anruf kostet dich 1 Euro 99 Cent je Minute und er wird minutengenau mit der nächsten Mobilfunkrechnung abgerechnet. Das bedeutet, in jedem Augenblick deines Sextelefonats hast du die volle Kostenkontrolle. Wird es dir zu teuer, verabschiedest du dich und legst auf. Alternativ kannst du die Dame bitten, schneller zum Höhepunkt zu kommen. In jedem Fall gibt es keine unangenehmen Überraschungen nach deinem erotischen Gespräch.

Fazit – Jedes Smartphone kann im Handumdrehen ein Telefonsex Handy werden

Du siehst, egal ob du liiert oder Single bist, es gibt einen einfachen Weg mit nur wenigen Schritten, um aus deinem Smartphone ein echtes Telefonsex Handy zu machen. Es ist zwar nach wie vor ärgerlich, dass du keine Telefonsex App aus dem App Store runterladen kannst, aber wenigstens ist die Alternative nicht gar zu umständlich. Wer weiß, vielleicht hat sie sogar Vorteile. Wenn du liiert bist, möchtest du schließlich ohnehin keine Telefonsex App auf deinem Smartphone haben. Selbst wenn dein Handy normalerweise zugriffsgeschützt ist. Sollte deine Partnerin doch irgendwann irgendwie Zugang erhalten und die Telefonsex App entdecken, könnte das böse Folgen haben. Ähnliches gilt, wenn du Single bist. Dann ist es zwar keine Frau, um die du dich sorgen musst. Gibst du dein Smartphone jedoch aus der Hand, damit eine andere Person damit schnell was nachschlagen oder jemanden anrufen kann, führt es garantiert zu einer überaus peinlichen Situation, wenn diese Person die Telefonsex App entdeckt. Dann wohl besser ohne solche App und lieber die oben genannten Schritte. Damit machst du dein Smartphone zu einem diskreten und sicheren Telefonsex Handy.