Sexhotline fürs Handy - Titelbild

Günstige Sexhotline fürs Handy

Wir bieten dir eine günstige Sexhotline fürs Handy ohne 0900 Nummer. Diese kostet 1 Euro 99 Cent je Minute. Ohne Abo und ohne versteckte Kosten. Die Abrechnung erfolgt unkompliziert mit deiner nächsten Mobilfunkrechnung. Warum das bereits günstiger Handysex ist und es keinen billigeren Telefonsex fürs Handy geben kann und wird, das erfährst du in diesem Artikel.

Wann ist Telefonsex vom Handy günstig?

Wann Telefonsex vom Handy günstig ist, stellt keine triviale Frage dar. Denn günstig ist ein relativer Begriff. Ohne Vergleichsmöglichkeiten, ohne zu wissen, was man dafür bekommt, kann man ihn unmöglich einschätzen. Das trifft auf Telefonerotik gleichermaßen zu. Deshalb wollen wir nun kurz klären, wann Handy Telefonsex eigentlich günstig ist.

Um diese Frage beantworten zu können, brauchen wir eine Ausgangsbasis. Einen Standardtarif für Handy Telsex sozusagen. Als solcher dient uns der übliche Minutentarif einer 0900 Nummer, wenn sie aus dem Mobilnetz angerufen wird. Weil die Mobilfunkanbieter die Tarife für solche Mehrwertnummern selbst festlegen können, variiert dieser. Allerdings liegt er normalerweise zwischen 2 Euro 79 Cent und 2 Euro 99 Cent in der Minute.

Ganz schön teuer, nicht? Aus dem Festnetz kostet derselbe Anruf nämlich nur 1 Euro 99 Cent pro Minute. Die Mobilfunkanbieter schlagen somit ganz unverfroren 50 Prozent drauf.

Handy Telefonsex live - erstes Bild

Warum tun sie das? Ist die Abrechnung einer solchen Mehrwertnummer für sie komplizierter als für einen Festnetzanbieter?

Nein, ist es nicht. Der Grund ist simpel: Die Mobilfunkanbieter fürchten sich vor (unberechtigten) Stornos und haben deshalb bereits zur Einführung der 0900 Nummer vor über zehn Jahren durchgesetzt, dass sie derart hohe Tarife eigenmächtig festlegen dürfen. Sie wollten und wollen kurz gesagt ihr finanzielles Risiko darüber reduzieren, falls einige Anrufer nicht bezahlen.

Es ist eine recht unverschämte und feige Art, das Risiko auf die Kunden abzuwälzen – jedenfalls nach unserer Meinung. Schließlich können die Festnetzanbieter auch wunderbar mit 1 Euro 99 Cent leben.

Wir als Anbieter der Telefonerotik erhalten von diesen zusätzlich erhobenen Gebühren übrigens nichts. Nicht einen Cent. Nur so nebenbei. Damit du nicht denkst, wir würden mit den Mobilfunkanbietern unter einer Decke stecken und dich gemeinsam mit ihn schröpfen. Das tun wir definitiv nicht. Uns wäre lieber, 0900 Nummern wären vom Handy günstiger.

Da es aber nun mal ist, wie es ist, müssen wir mindestens 2 Euro 79 Cent je Minute als Standardtarif für Handy Telefonsex annehmen. Eigentlich sogar 2 Euro 99 Cent, denn dies ist der häufigere Tarif.

Was wir dir mit unserer 22er Kurzwahlnummer nun bieten, das ist Handy Telefonsex für 1 Euro 99 Cent je Minute – und damit gegenüber dem gerade erklärten Standardtarif um 1 Euro in der Minute billiger. Oder etwa um ein Drittel.

Billiger Telefonsex vom Handy ist das damit definitiv nicht – wohl aber günstiger Handysex, verglichen mit dem Standardtarif.

Wieso billiger Telefonsex fürs Handy nicht existiert

Warum existiert billiger Telefonsex fürs Handy eigentlich nicht? Liegt es an der Gier von uns Anbietern, dass Telefonerotik immer so teuer ist?

Handy Telefonsex live - zweites Bild

Nein, tut es nicht. Natürlich können wir nicht für alle Anbieter von Telesex sprechen. Was uns betrifft, sind wir jedoch durchaus bereit, billigen Telefon Sex anzubieten, wie du an unserem 99 Cent Telefonsex sehen kannst.

Liebend gern würden wir auch billigen 99 Cent Telefonsex fürs Handy anbieten.

Wenn es denn nur eine Möglichkeit der Abrechnung gäbe!

Tatsächlich ist es aber so, dass derzeit keine einzige Mehrwertnummer existiert, die erstens mit 99 Cent pro Minute aus dem Mobilfunknetz abgerechnet werden könnte und von der wir zweitens einen ausreichend hohen Anteil abbekämen.

Heißt in anderen Worten: Theoretisch könnten wir zwar unsere 22er Kurzwahlnummer für 99 Cent je Minute anbieten. Allerdings würden die Mobilfunkanbieter sich davon einen derart hohen Anteil in die eigene Tasche stecken, dass wir unseren Damen kein ausreichendes Honorar bezahlen und somit unsere Kosten nicht decken könnten. Das wäre dementsprechend ein kurzes Vergnügen für uns alle und nur die Mobilfunkkonzerne würden davon profitieren.

Also müssen wir bei 1 Euro 99 Cent als Tarif bleiben und billiger Telefonsex fürs Handy bleibt leider ein Traum. Auch für uns.

99 Cent Telefonsex wird es fürs Handy vermutlich nie geben

Wir haben es schon gesagt: An uns liegt es nicht, dass es keinen 99 Cent Telefonsex fürs Handy gibt. Es liegt an der Marktmacht der Mobilfunkkonzerne.

Die Anbieter von Telefonerotik sind selbst gemeinsam zu schwach und unbedeutend, um dieser Macht etwas entgegenzusetzen. Und andere, größere Mitspieler jenseits von Telsex haben verständlicherweise kein Interesse daran, für unsere Sache zu kämpfen. Schließlich würden die Mobilfunkkonzerne sich wie Berserker dagegen wehren, dass ihre Einnahmen beschnitten werden.

Handy Telefonsex live - drittes Bild

Also müssen du als Anrufer und wir als Anbieter es gemeinsam ausbaden.

So leid es uns tut, wir können einfach keinen 99 Cent Telefonsex fürs Handy anbieten.

Ändern wird sich daran auf absehbare Zeit nichts. Die Mobilfunkanbieter haben wie gesagt keinerlei Motivation, sich diese Einnahmequelle ohne Druck von außen zu kürzen. Und den Druck von außen wird es nicht geben, weil keiner ein Interesse an einem Konflikt mit den Mobilfunkkonzernen wegen einer Nebensächlichkeit wie Telefonerotik hat.

So was nennt sich wirtschaftliche Trägheit.

Vielleicht erinnerst du dich: Früher gab es staatliche Monopolkonzerne. Die waren auch weder besonders innovativ noch kundenfreundlich.

Die staatlichen Rundfunkanstalten sind ein modernes Beispiel dafür. Weil sie durch Zwangsabgaben finanziert werden, können sie sich Trägheit leisten. Sie produzieren einfach immer und immer wieder denselben langweiligen Mist, weil der Druck zur Innovation fehlt. Reicht das Geld nicht, wird einfach die Zwangsabgabe erhöht.

Bei Telefonsex ist es so ähnlich. Die Mobilfunkanbieter haben gemeinsam ein Oligopol. Das bedeutet, es gibt nur wenige große Anbieter mit jeweils hoher Marktmacht. Das trifft auf die Mobiltelefonie ohne Zweifel zu. Wenn diese Oligopolisten sich absprechen oder zumindest einig sind bezüglich einer Sache – in unserem Fall hinsichtlich der Tarife für Handy Telefonsex -, dann gibt es wenig, was man dagegen tun kann.

Bloß eine staatliche Behörde hätte die Macht, am Status quo etwas zu ändern. Aber keine Behörde interessiert sich für Handy Telefonsex und dessen Tarife.

Also wird es dabei bleiben: Kein 99 Cent Telefonsex fürs Handy.

Handy Telefonsex live - viertes Bild

Nur ohne 0900 ist Telefonsex günstig vom Handy möglich

Bleibt also nur günstiger Telefonsex vom Handy. Wie wir weiter oben jedoch bereits gelernt haben, verlangen die Mobilfunkkonzerne von Anrufern einer 0900 Nummer zwischen 2 Euro 79 Cent und 2 Euro 99 Cent je Minute. Oder eben um bis zu 50 Prozent mehr gegenüber dem Festnetztarif dieser Mehrwertnummer.

Mit einer 0900 Nummer ist günstiger Handysex damit also definitiv nicht möglich. Eine Alternative ohne 0900 muss her.

Diese Alternative ist unsere 22er Kurzwahlnummer.

Sie kostet aus dem Mobilnetz 1 Euro 99 Cent pro Minute. Damit bietet sie dir unserer Meinung nach die Möglichkeit, Telefonsex günstig vom Handy zu erleben. Denn immerhin sparst du im Vergleich zum weiter oben etablierten Ausgangstarif für Handy Telefonsex über eine 0900 Nummer bis zu einem Drittel.

Das ist eine nicht unerhebliche Ersparnis und rechtfertigt in unseren Augen die Bezeichnung günstige Sexhotline fürs Handy.

Warum aber können wir über diese Sex Hotline Handy Telefonsex so viel günstiger anbieten?

Das Geheimnis liegt darin, dass 22er Kurzwahlnummern zu einem ganz anderen Zweck eingeführt wurden. Sie sollten großen Unternehmen und Organisationen als mobile Servicehotlines dienen. Das tun sie auch. Der ADAC nutzt eine, die Telekom nutzt eine, Vodafone ebenfalls. Um nur einige Beispiele zu nennen.

Von all diesen wollte und will jedoch niemand von den Anrufern 2 Euro 99 Cent in der Minute verlangen. Das wäre viel zu teuer.

Handy Telefonsex live - fünftes Bild

Also hat man sich für 22er Kurzwahlnummern auf eine andere mobile Tarifstruktur als für 0900 Nummern verständigt.

Genau die machen wir uns zunutze. Wir fahren sozusagen im Windschatten dieser großen Unternehmen und Organisationen. Wir nutzen ihre Infrastruktur, um dir Telefonsex günstig vom Handy zu ermöglichen. Wir funktionieren kurzerhand ihre aufs Mobilnetz spezialisierte Servicehotline um zu einer günstigen Sexhotline.

Schlau, nicht?

Das Beste daran ist, dass sich an den Tarifen für diese Kurzwahlnummern nichts ändern wird. Denn die Mobilfunkkonzerne könnten das nicht bloß für unsere Sexhotline tun. Sie müssten es für alle 22er Kurzwahlnummern tun.

Das werden sie aber nicht tun, weil es ihren eigenen Interessen zuwiederliefe. Schließlich würden ihre Anrufer niemals Tarife von 2 Euro 99 Cent je Minute dulden. Die würden Sturm laufen. Gleichzeitig sind wir als Anbieter für Handy Telefonsex viel zu klein, als dass nicht zahlende Anrufer unserer günstigen Sexhotline fürs Handy finanziell bei den Mobilfunkkonzernen bemerkbar machen würde.

Es ist somit die perfekte Konstellation für alle Beteiligten.

Eine Sexhotline ohne 0900 hat übrigens noch andere Vorteile. Über die haben wir in anderen Artikeln bereits ausführlicher geschrieben. Deshalb wollen wir uns an dieser Stelle nicht wiederholen.

Fazit – unsere günstige Sexhotline fürs Handy ist die beste Lösung

Das Fazit aus all dem Gesagten ist somit simpel – unsere günstige Sexhotline fürs Handy ist die ideale Lösung. Eine bessere gibt es nicht und wird es auf absehbare Zeit nicht geben (können).

Es wird keinen billigen Telefonsex fürs Handy geben, keinen für 99 Cent pro Minute.

Handy Telefonsex live - sechstes Bild

Bloß den üblichen Festnetztarif auch aus dem Mobilnetz zu bezahlen, ist das höchste der Gefühle.

Ob du 1 Euro 99 Cent je Minute für Handy Telefonsex als günstig empfindest oder nicht, wissen wir nicht. Das hängt auch davon ab, welchen Wert du Telefonerotik beimisst. Schließlich gibt es auch für andere erotische Dienstleistungen unterschiedliche Preise und was Klienten zu zahlen bereit sind – in Abhängigkeit davon, wie wertvoll ihnen eine bestimmte Dienstleistung erscheint.

Objektiv gesehen ist allerdings unsere Sexhotline fürs Handy günstig. Daran gibt es nichts zu rütteln.

Wir können nicht anders, als den häufigsten Mobilfunktarif für eine 0900 Nummer als Ausgangsbasis zu nehmen. Dieser beträgt 2 Euro 99 Cent je Minute.

Dass der unverschämt teuer ist, bestreiten wir nicht. Wir haben ihn jedoch nicht festgelegt und müssen mit der Realität seiner Existenz leben. Genau wie du.

Vor dem Hintergrund dieses Tarifs ist unsere Handy Sexhotline mit 1 Euro 99 Cent pro Minute nun ohne Frage überaus günstig. Eine Einsparung von einem Drittel ist eine Menge.

Du kannst jedenfalls online suchen, so lange du willst. Noch günstigeren Handy Telefonsex wirst du nicht finden. Jedenfalls keinen seriösen.

Dubiose Anbieter, die dir das Blaue vom Himmel versprechen, um dich in eine Falle zu ködern, die gibt es natürlich. Aber vor denen haben wir bereits ausführlich gewarnt. Du bist sicher schlau genug, nicht in ihre Falle zu tappen, sondern lieber eine seriöse Sexhotline wie die unsere mit minutengenauer Abrechnung und ohne versteckte Kosten zu nutzen.

Dann jedoch ist unserer der günstigste Handy Telefonsex, den du im gesamten Internet finden wirst.