Dirty Talk Telefonsex - Titelbild

Dirty Talk Telefonsex günstig genießen

Wenn du Dirty Talk Telefonsex toll findest, aber meist zu teuer, wird dich unser günstiges Angebot begeistern. Über unsere zwei Sexhotlines kannst du nämlich erheblich sparen. Aus dem Festnetz 50 Prozent und vom Handy immer noch bis zu 33 Prozent. Anderswo findest du derart günstigen Telesex nicht. Erst recht nicht ohne Abo und ohne versteckte Kosten. Wir bieten dir dagegen genau das: Günstigen Telsex ohne Haken mit minutengenauer Abrechnung.

Dirty Talk Telefonsex muss nicht teuer sein

Vorbei sind die Zeiten, als Telefonsex teuer war. Wir leiten gerade eine neue Epoche ein – nämlich günstigen Telefonsex für jedermann. Wir möchten, dass jeder Dirty Talk Telefonsex günstig genießen kann.

Es gibt zwei Gründe dafür, warum die Kosten für Telefonerotik bislang so hoch waren: die Gier der Telefonsexanbieter und die Gier der Mobilfunkkonzerne. Beide wirkten sich auf unterschiedliche Weisen aus.

99 Cent Telefonsex - erstes Bild

Lass uns das bitte kurz erklären.

Teurer Telefonsex durch hohe Margen der Anbieter

Mitte der 2000er Jahre wurden die alten 0190 Nummern von den damals neuen 0900 Nummern abgelöst. Schnell kristallisierte sich ein neuer Standardtarif für Telesex heraus: 1,99 Euro pro Minute. Das war eine Steigerung von 13 Cent gegenüber dem davor für 0190 Nummern üblichen Standardtarif von 1,86 Euro je Minute.

Die Telefonsexanbieter hatten also draufgeschlagen und nahezu alle machten mit. Telsex live war kaum wo unter 1,99 Euro pro Minute zu haben.

Aber war ein derart hoher Tarif wirklich notwendig und gerechtfertigt?

Selbstverständlich wollen alle Wirtschaftsunternehmen Gewinne machen. Sonst könnten sie ihre Produkte und Dienstleistungen nicht lange anbieten.

Im Bereich Telefonerotik sind Personalkosten der größte Kostenfaktor. Die Technik dahinter ist äußerst günstig.

Von den 1,99 Euro geht die Umsatzsteuer ab und der jeweilige Festnetzbetreiber zweigt etwas ab für seine Dienste. Der größte Teil des Betrags fließt jedoch den Telefonsexanbietern zu.

Was machten die nun damit? Haben sie von ihrem Anteil eine große Summe an die Damen weitergereicht?

Nein, haben sie nicht. Die Damen werden fair für ihre erotischen Dienste über das Telefon entlohnt, aber nicht fürstlich.

Handy Telefonsex live - erstes Bild

Die Wahrheit ist, die Telefonsexanbieter hatten eine große Gewinnmarge. Bezahlt haben die Zeche Anrufer wie du.

Was machen wir nun anders? Wieso bieten wir Dirty Talk Telefonsex deutlich günstiger an als die meisten anderen?

Antwort: Wir geben uns mit einer geringeren Marge zufrieden. Diese wird außerdem teilweise dadurch kompensiert, dass für einen günstigeren Tarif mehr Menschen unsere Sexhotlines anrufen können – und das auch tun.

Mobilfunkanbieter haben Telefonerotik weiter verteuert

Als wären 1,99 Euro je Minute nicht schon teuer genug für Telsex, kamen nun auch noch die Mobilfunkanbieter und haben ihrerseits noch mal kräftig was draufgeschlagen. Rufst du aus dem Mobilfunknetz eine 0900 Nummer an, zahlst du nicht selten 2,99 Euro je Minute. Also um 1 Euro pro Minute mehr! Wahnsinn, oder?

Von diesen Mehreinnahmen bekommen die Telefonsexanbieter übrigens nichts. Die stecken sich allein die Mobilfunkkonzerne in die Tasche.

Das ist der Grund, warum 0900 Nummern im Zeitalter der allgegenwärtigen Mobiltelefonie überaus unbeliebt sind. Wer will schon 2,99 Euro in der Minute für Telesex bezahlen? Das ist echt unverschämt teuer. Zumal die Damen am anderen Ende der Sexhotline deswegen keinen einzigen Cent mehr bekommen.

Diese hohen Preise aus dem Mobilnetz waren und sind äußerst unschön. Sie sind geradezu geschäftsschädigend. Allerdings lassen sich die Mobilfunkanbieter von uns Telefonsexanbietern nicht dreinreden. Sie halten an ihrer Preispolitik stur fest. Tatsächlich interessieren sie sich herzlich wenig für Telefonerotik, auch wenn die ihnen ganz nette Nebeneinnahmen bringt.

99 Cent Telefonsex - zweites Bild

Was also tun? Die Preise für 0900 Nummern vom Handy konnten wir nicht senken. Jedenfalls nicht, ohne die Ausschüttung an uns unrentabel zu machen.

Um dennoch die Kosten für Telefonerotik senken zu können und günstigen Telefonsex sowohl fürs Handy als auch fürs Festnetz anbieten zu können, haben wir eine Doppelstrategie entwickelt.

Günstiger Dirt Talk Telefonsex für nur 99 Cent pro Minute

Im Festnetz haben wir dank der flexibleren Tarifierungsmöglichkeiten von 0900 Nummern größeren Gestaltungsspielraum. Außerdem ist prozentual die Ausschüttung an uns höher. Soll heißen, die Festnetzanbieter behalten weniger für sich als die Mobilfunkanbieter.

Diesen Spielraum haben wir genutzt, um günstigen Dirty Talk Telefonsex für nur 99 Cent pro Minute zu entwickeln. Qualitativ handelt es sich um dieselbe Telefonerotik wie für 1,99 Euro pro Minute. Es sind dieselben Damen am anderen Ende der Sexhotline. Nur dass die jetzt günstiger ist.

Die Damen selbst erhalten dasselbe Honorar und wissen noch nicht mal, dass du für deinen Telesex nur 99 Cent in der Minute bezahlst. Für sie bist du ein normaler Anrufer.

Wir verzichten einfach auf einen Teil unserer Gewinnmarge, um dieses Angebot möglich zu machen. Wie gesagt, ein Teil davon wird kompensiert durch höhere Anrufzahlen. Den Rest können wir verkraften.

Wenn du also ein Festnetz hast, von dem aus du eine 0900 Sexhotline anrufen kannst, bieten wir dir die Möglichkeit von günstigem 99 Cent Dirty Talk Telefonsex. Und zwar live! Anderswo kannst du für diesen Tarif lediglich lauschen. Also dir erotische Audios übers Telefon anhören. Aber Livegespräche für unter 1 Euro je Minute – das wirst du so schnell nirgendwo sonst finden.

Handy Telefonsex live - zweites Bild

Natürlich hat die Sache einen Haken. Den haben wir allerdings längst enthüllt: Es handelt sich um eine 0900 Nummer und die 99 Cent gelten nur fürs Festnetz. Vom Handy ist diese Sexhotline nicht so günstig.

Wenn du günstigen Handy Telefonsex möchtest, musst du unsere zweite Sexhotline nutzen.

Dirty Talk Telefonsex auch günstig vom Handy möglich – ohne 0900

Im Mobilfunkbereich schaut es mit günstigem Telefonsex anders aus. Wie gesagt ist hier der Gestaltungsspielraum für uns als Telefonsexanbieter deutlich kleiner. Es gibt keine gleichwertige Alternative zur 0900 Nummer mit ähnlich flexibler Tarifierung.

Die beste Lösung, die wir finden konnten, ist eine 22er Kurzwahlnummer. Die lässt sich mit 1,99 Euro je Minute tarifieren, die du für Handy Telefonsex bezahlst.

Wir sehen selbstverständlich, dass 1,99 Euro deutlich mehr ist als 99 Cent. Allerdings kann man diese beiden Tarife nicht absolut miteinander vergleichen. Man muss die Umstände miteinbeziehen und die Ausgangstarife.

Für Festnetz Telefonsex ist der Ausgangstarif 1,99 Euro pro Minute. Wir bieten nun fürs Festnetz günstigen Telefonsex für 99 Cent pro Minute an. Also eine Ersparnis von circa 50 Prozent.

Für Handy Telefonsex beträgt der Ausgangstarif 2,99 Euro je Minute. Wir bieten nun fürs Handy günstigen Telefonsex für 1,99 Euro je Minute. Das ergibt eine Ersparnis von circa 33 Prozent.

Obschon also die absoluten Tarife für beide Sexhotlines sich unterscheiden, sind doch beide auf ihre Art erheblich günstiger als andere Angebote.

Du wirst jedenfalls lange suchen müssen, um Handy Telefonsex unter 1,99 Euro in der Minute zu finden.

99 Cent Telefonsex - drittes Bild

Der Grund dafür liegt wie gesagt einfach darin, dass die Mobilfunkkonzerne es uns Telefonsexanbietern enorm schwer machen, eine vernünftige Tarifierung einzurichten. Würden wir über eine 22er Kurzwahlnummer weniger als 1,99 Euro je Minute verlangen, wäre der an uns ausgezahlte Anteil so gering, dass wir unsere Damen nicht fair entlohnen und damit den Betrieb nicht aufrecht erhalten könnten.

Ergo gäbe es dann überhaupt keinen speziellen Handy Telefonsex für diesen Preis, sondern nur den noch teureren über eine 0900 Nummer.

Das erscheint uns jedenfalls nicht als sinnvolle Alternative. Dann doch lieber 1,99 Euro für Handy Telefonsex zahlen.

Fazit – Jeder kann günstigen Dirty Talk Telefonsex genießen

Das Fazit dieses Artikels ist somit, dass jeder Dirty Talk Telefonsex günstig genießen kann – ob vom Handy oder aus dem Festnetz. Wobei sich zugegebenermaßen die absoluten Minutentarife deutlich unterscheiden. Aus dem Festnetz ist Telefonsex mit 99 Cent je Minute erheblich billiger möglich als vom Handy.

Unterm Strich bieten unsere beiden günstigen Sexhotlines jedoch jedem Anrufer die Möglichkeit, bei Telesex deutlich zu sparen. Mal 50 Prozent und mal bis zu 33 Prozent. Das ist beide Male keine geringe Ersparnis. Insofern hoffen wir, dass dich unser Angebot überzeugt und du eine der beiden Sexnummern direkt ausprobierst. Unsere Damen freuen sich jedenfalls bereits auf deinen Anruf.